(Mobil) 0173 3846451 | mobilepferdepraxis@gmx.de

Magenprobleme

Bei der der Entstehung von Magengeschwüren liegt ein Ungleichgewicht der magenschleimhaut-
schützenden Stoffe und der Verdauungssäfte vor. Durch eine zu hohe Produktion von Magensäure kommt es zur Schädigung und einer Mangeldurchblutung der Schleimhaut. Es entsteht ein Magengeschwür. Die Geschwüre entstehen besonders im Bereich des Übergangs von der drüsenlosen Schleimhaut (oberer Magenbereich) zur drüsenhaltigen Schleimhaut (unterer Magenbereich)
Ursachen
fütterungsbedingt
• zu lange Pausen zwischen den Mahlzeiten (Pferd ist ein Dauerfresser)
• zu viel Kraftfutter, zu wenig Rauhfutter
medikamentelle Ursachen
• besonders nach Anwendung von Entzündungshemmern (NSAID´s)
stressbedingt
• Turnier
• Transport
• Umgebungswechsel
• neues Pferd in der Herde
   
Symptome
Gewichtsverlust
verminderter Appetit

(leichte) Koliken (besonders nach Aufnahme von Kraftfutter)
Kotabsatzprobleme (breiiger Kot, Durchfall, ...)
schlechtes/ herabgesetztes Allgemeinbefinden (stumpfes Fell, matt,..)
   
Behandlung
Fütterung optimieren
• Heu, Karotten
• wenn (überhaupt) nötig, dann nur kohlenhydrat- armes Kraftfutter
• bei Abmagerung: Malzbier (Melasse) oder Rübenschnitzel (gut einweichen!!!!!)

Haltungsumstellung (Stressvermeidung)
Blutstaus kontrollieren
Medikamente und Zusatzfuttermittel zum Schutz der Magenschleimhaut